Was gehört in die Ausrüstung
Einführung
Ausrüstung
Notsignale
Wetterkunde
Bodenkunde
Lawinenkunde
Winterwandern
Winterausrüstung
Bergwander Links
 

Je nach Vorhaben kann das zusammenstellen der Ausrüstung variieren.

Festes Schuhwerk (Trekking- od. Bergschuhe) - Atmungsaktive, leichte Bekleidung - Warmer Woll- oder Fleecepullover -1 Paar Ersatzsocken - Regenschutz(auch Regenhose) - Sonnenhut - Sonnenbrille - Sonnencreme - Wanderkarte - Kompass- Trinkflasche - Verpflegung - Apotheke - Taschenmesser - Stöcke (erleichtern vor allem den Abstieg) - Mobiltelefon (für Notfälle) - Taschenlampe - (evtl. Signalpfeiffe )
Wenn das Wetter umschlägt, wird es in der Höhe selbst im Sommer oft sehr rasch windig und kalt. Für Höhen über 2500m sollte man deshalb auch eine Mütze und Handschuhe einpacken.


Tipp: Prüfen Sie unterwegs hin und wieder, ob Ihr Mobiltelefon empfang hat.

Was gehört in die Apotheke?

Die Auswahl der Erste Hilfezubehör, hängt teilweise vom Vorhaben ab. Eine kleine Wanderung braucht eventuell nicht ganz alles was eine grosse Mehrtägige Bergtour verlangt, welche noch mit Kletterpartien verbunden ist.
Auch bei den fertig zusammengestellten 1.Hilfe - Taschen wurde dieser kleine Unterschied bedacht. So gibt es zum Beispiel diese 2 Varianten:

1.Hilfe Tasche Bergsport

als Zusatz wäre eventuell noch nützlich:

Tabletten gegen Kopfschmerzen und etwas gegen Durchfall.
Mittel gegen Insektenstiche.
Blasenpflaster
Traubenzucker / Sonnenschutzcrème
Achtung: Vergessen Sie auch das Gegenmittel für Wespen und Bienenstiche nicht falls Sie allergisch sind.
Auch andere Medikamente welche Sie regelmässig einnehmen müssen einpacken! ( Herz-Kreislauf-Medikamente, Ashmatikermittel, u.s.w)

Was soll ich zum Essen mitnehmen?
Was nicht unbedingt mit muss ist SALAMI. Diese könnte wegen ihrem Fettgehalt etwas zu stark aufliegen.

Brot; Käse; Wurst; 1-2 Äpfel in Alufolie eingepackt, bleiben schön frisch und sind gute Durstkiller; 1 Mars oder Snickers oder eine Ritter-Sportschokolade. Für neuen Power :)
2 Liter Flüssigkeit. ( Nicht Kohlesäurehaltig! Und nicht sehr gesüsst.)
Ich hatte immer 1 Liter Eistee-Lemon dabei, sowie 2 Energy-Drinks. Und 1/2Liter Schoggidrink.
Wasser und Futter für den Hund nicht vergessen!

Anmerkung:

Da ich meine Hände in Notfällen auch frei haben möchte und zudem ja evtl. die Hunde halten muss, habe ich immer eine Stirnlampe dabei, sowie eine Taschenlampe für Notsignale.

http://www.outdoorshop.ch http://www.outdoorshop.ch

Für eine Hüttentour eventuell noch einen Seidenschlafsack einpacken.


Letztes Update: 17.02.2008 00:02 Count: 2875 Copyright © 2004-2014 Daniela Walser